Startseite * Kontakt * Über uns * Fahrräder * Fachwerkstatt * Spielwaren

ABUS

 

 

 

Entspannt Radfahren bedeutet auch das Rad auch mal ohne Sorge stehen zu lassen. Sobald die Eisdiele zum verweilen einlädt oder ein Stadtrundgang den kulturellen Wissenshunger stillt, möchten Sie sich sicher sein, das Ihr Fahrradschloss ein vertrauenswürdiger Partner ist.

Jeder Radfahrer ist individuell, so unterschiedlich unsere Beweggründe für das Radfahren sind, so verschieden die Räder, genau so verschieden sind die Ansprüche an ein Fahrradschloss.

 

 

                                                                           © ABUS August Bremicker Söhne KG

 

Die Welt der Schlossvarianten:

Egal was Sie von einem Schloss erwarten, in unserer Beratung entdecken Sie welcher "Schlosstyp" Sie sind. Wir gehen mit Ihnen die Nutzungssituationen durch und klären mit Ihnen den Bedarf wie sicher Ihr Schloss sein sollte, damit Sie lange Freude an Ihrem Fahrrad haben werden.

Es gibt folgende Schlossvarianten:

- Bügelschloss

- Gelenkbügelschloss

- Seilschloss

- Kettenschloss

- Rahmenschloss

 

Aufbruchmethoden:

Gewalt: Bolzenschneider, Brechstange, Wagenheber, Flex, Hammer und Eisspray

Intelligent: Picking (Öffnen des Schlosses durch Manipulieren des Schließzylinders)

 

Warum das Fahrrad schützen?

- weil das vorhandene Fahrrad sehr gut gefällt

- weil man gar nicht vor hat ein Neues zu Kaufen

- weil das Fahrrad nicht oder nur zum Zeitwert versichert ist

- weil ein neues Fahrrad gerade nicht in die finanzielle Haushaltsplanung passt

- weil das private Eigentum nicht in die Hände von Verbrechern gehört

 

Wir zeigen Ihnen:

- die Möglichkeiten wie Sie am besten ein Fahrrad gegen Diebstähle sichern

- die Transportmöglichkeiten eines Schlosses an Ihrem Fahrrad

- Sicherungssysteme für die Laufräder und Sattel

- den optimalen Versicherungsschutz für Ihr Fahrrad (auch für gebrauchte)

 

        

 

    Serie - Bordo:

 

     Beim Bordo handelt es sich um das vielseitigste

     Schloss aus dem Hause Abus.

 

     - auf kleine Größe faltbar

     - in mitgelieferter Tasche transportierbar

     - so sicher wie viele Bügelschlösser

     - so flexibel wie kein Bügelschloss

     - auch als Zahlenschloss erhältlich

    

    

 

 

 

 

 

     

Serie - Bügelschlösser:

 

      Bügelschlösser sind die Königsklasse der Fahrradschlösser,

      wenn es um Sicherheit und Abschreckung geht.

      - gehärtete Stahlbügel für hohe Festigkeit

      - erhältlich in verschiedenen Größen

      - mit spezial Halterungen am Fahrrad transportierbar

      - mit unterschiedlichen Schließmechanismen erhältlich

      - Gummiumhüllter Stahlbügel gegen Kratzer

    

     

 

 

 

 

Serie - Kettenschlösser:

  

  Kettenschlösser sind in einem höchstmaß

  Flexibel, dadurch hat der Nutzer mehr Erfolg

  bei der Standortwahl zum Abschliessen.

  - sehr klein zu verstauen

  - extrem Flexibel

  - massive gehärtete Kettenglieder

  - viele unterschiedliche Längen verfügbar

  - verschiedene Schließmechanismen erhältlich

  - Nylon umhüllte Ketten gegen Kratzer

 

 

 

 

       

                                        Serie - Kabelschlösser:

                                     

                                         Bei Kabelschlössern handelt es sich um den

                                         wohl bekanntesten Schlosstyp. Flexibel, leicht

                                         und einfach in der Anwendung.

      

         - sehr Flexibel

         - Schließzylinder oder Zahlencode

         - viele unterschiedliche Längen verfügbar

         - manche Modelle in knalligen Farben erhältlich

         - teilweise mit Halterung zur Montage am Fahrrad

                                                                      

 

 

 

 

Wer an Abus denkt hat sehr oft das Bild guter Schlösser vor Augen.

Abus kann jedoch viel mehr, so haben sich in den letzten Jahren weitere Produktlinien gebildet, welche sich durch gute Produkt-Ideen und erstklassiger Fertigung sehen lassen können.

Abus bietet eigene Helme an und fertigt durchdachte und hochwertige Fahrradtaschen für die Nutzung im Alltag, Büro und Freizeit.

 

                                                                                 © ABUS August Bremicker Söhne KG

 

Link zu Abus: hier

 

Bilder auf dieser Seite:

© ABUS August Bremicker Söhne KG

 
Standortfrage

Das Wo und Wie ist entscheidend.

Beim Ab- und Anschliessen des Fahrrades kann bereits viel richtig gemacht werden.

Am besten wird das Fahrrad an belebten, hellen Orten abgestellt, dunkle, gering frequentierte Gassen oder Häuserecken sollten gemieden werden. Denn wo viel Leben herrscht besteht eine Abschreckung und höhere Hemmschwelle für Fahrraddiebe.

Wichtig ist auch das Anschliessen, für eine hohe Sicherheit gehört der Rahmen an einen festen Gegenstand geschlossen. Wer nur den Rahmen und das Vorderrad verbindet lädt dazu ein, das Fahrrad weg zu tragen. Suchen Sie nach einem Schildpfosten, einem einige Zentimeter dicken Fahrradständer oder anderen stabilen Gegenständen.

Achten Sie bitte darauf, das Ihr Fahrrad niemanden im Wege steht.

  © ABUS August Bremicker Söhne KG

 
 
Dunkle Gestalten

Nicht nur bei Nacht und Nebel

Fahrraddiebe sind längst nicht nur zur Schlafenszeit unterwegs. Vielmehr trifft zu, das im Trubel der Stadt, am Freibad oder vor der beliebten Eisdiele die Gefahr lauern kann. Daher gilt, das Fahrrad immer vor unbefugten Zugriff zu schützen.

Neben der Sicherheit eines Schlosses gibt es zwei mindestens genau so wichtige Kriterien. Das Schloss muss sich gut transportieren lassen, damit es immer mit an "Bord" ist und nicht in der Garage Staub fängt. Zudem sollte das Schloss einfach in der Handhabung sein.

Wer erst an der Kuchentheke überlegt ob das Rad beim kurzen Sprung in die Bäckerei hätte abgeschlossen werden sollen, hat evtl. schon verloren.

 © ABUS August Bremicker Söhne KG

 

 

Zubehör schützen

Mit einem kleinen Zusatzschloss lassen sich ganz einfach am Fahrrad befindliche Taschen gegen Diebstahl sichern. Ein beliebter Einsatzzweck besteht auch darin, den Helm am Fahrrad zu lassen um beide Hände

frei zu haben.

 

 

© ABUS August Bremicker Söhne KG

      

© ABUS August Bremicker Söhne KG

 

Rahmenschloss

Als ein Rahmenschloss wird ein Schloss bezeichnet, welches fest am Rahmen angebaut ist. Diese Schlösser werden bei steigendem Alltagseinsatz des Fahrrades immer beliebter.

© ABUS August Bremicker Söhne KG

© ABUS August Bremicker Söhne KG

 

Der Einsatzbereich für ein Rahmenschloss besteht im idealen Fall darin, wenn man sich kurz vom Fahrrad entfernt und verhindern möchte, das ein Fremder das Fahrrad spontan klaut. Ein Wegfahren des Rades wird durch den Stahlbügel erfolgreich verhindert.

Durch ergänzbare Ketten kann das Fahrrad auch an festen Gegenständen angekettet werden.